Suchbegriff

Schaeffler AG optimiert Kapitalstruktur

27.01.2012 | HERZOGENAURACH

  • Neuer Kreditrahmen über 8,0 Milliarden Euro vereinbart
  • Fälligkeitsprofil verbessert
  • Bankenkonsortium auf acht renommierte Großbanken erweitert
  • Standard & Poor’s und Moody’s erteilen Rating
  • Anleiheemissionen von insgesamt rund 2,0 Milliarden Euro geplant

Die Schaeffler AG hat am 27. Januar mit acht Banken eine neue Kreditvereinbarung über 8,0 Milliarden Euro abgeschlossen. Die neue Vereinbarung löst die bisherigen Kreditverträge vom November 2009 ab. Dadurch werden das Fälligkeitsprofil der Finanzverbindlichkeiten auf Ebene des operativen Geschäfts deutlich verbessert und die Fremdkapitalfinanzierung des Unternehmens weiter optimiert. Mit der verbesserten Kapitalstruktur verschafft sich Schaeffler zusätzlichen Spielraum für die erfolgreiche Weiterentwicklung der Gruppe.

Die neue Kreditvereinbarung über 8,0 Milliarden Euro ersetzt den bisher bestehenden Kreditrahmen von insgesamt 7,7 Milliarden Euro, welcher bis Ende Juni 2014 zur Verfügung gestanden hätte. Das neue Refinanzierungspaket umfasst endfällige Darlehen (Term Loans) in Höhe von 7,0 Milliarden Euro und eine revolvierende Betriebsmittellinie (Revolving Credit Facility) in Höhe von 1,0 Milliarden Euro. Die Kredite haben eine gestaffelte Laufzeit von bis zu fünf Jahren. Das Unternehmen plant, kurz- bis mittelfristig rund 2,0 Milliarden Euro des Kredites durch die Ausgabe von mehreren Unternehmensanleihen abzulösen. Neben den vorgesehenen Anleiheemissionen ist geplant, weitere Banken sowie institutionelle Investoren an Teilen des Kredites zu beteiligen.

Das bisher aus vier Banken bestehende Konsortium wurde im Rahmen der neuen Kreditvereinbarung auf acht Banken erweitert. Das neue Bankenkonsortium umfasst BNP Paribas, Commerzbank, Deutsche Bank, HSBC, JP Morgan, LBBW, Royal Bank of Scotland und UniCredit.

„Mit der heute abgeschlossenen Kreditvereinbarung und der geplanten Emission von Anleihen diversifizieren wir unsere Kapitalquellen und stellen unsere Finanzierung auf eine noch stabilere und breitere Basis“, sagte Klaus Rosenfeld, Finanzvorstand der Schaeffler AG.

Zur Vorbereitung der Refinanzierung hat die Schaeffler AG ihre Bonität von zwei international führenden Ratingagenturen prüfen lassen. Die Ratingeinschätzungen werden kurzfristig von Standard & Poor’s und Moody’s bekanntgegeben.

„Das neue Refinanzierungspaket sichert unsere unternehmerische Flexibilität. Wir legen damit die Basis für weiteres langfristig profitables Wachstum“, sagte Dr. Jürgen M. Geißinger, Vorstandsvorsitzender der Schaeffler AG.

Hintergrundinformation:

Die Schaeffler Gruppe hatte sich im August 2009 mit ihren Banken auf ein grundsätzliches Finanzierungskonzept verständigt, bei dem die Verbindlichkeiten der Gruppe auf die Holding-Ebene und auf das operative Geschäft aufgeteilt wurden. Darüber hinaus wurde die Umwandlung in eine Kapitalgesellschaft vereinbart.

Im März 2011 konnten die Schulden auf Ebene der Holding signifikant reduziert und die Finanzierungskonditionen verbessert werden. Seit Oktober des letzten Jahres firmiert das operative Geschäft der Schaeffler Gruppe unter dem Dach der Schaeffler AG.

Mit der heute abgeschlossenen Neuausrichtung der Verbindlichkeiten auf der Ebene des operativen Geschäfts legt das Unternehmen die Basis für die weitere erfolgreiche strategische Entwicklung der Schaeffler Gruppe.

Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Website: www.schaeffler-gruppe.de/ir

Herausgeber: Schaeffler AG
Ausgabeland: Deutschland

Downloads

Pressemitteilungen

Paket (Pressemitteilung + Medien)

Seite teilen

Schaeffler verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren