Suchbegriff

Studienabschlussarbeit im Bereich Entwicklung und Versuch von Schaltsystemen (m/w/d)

Referenzcode: DE-A-HZA-21-00839
Standort(e): Herzogenaurach

Derzeitige Trends im Fahrzeugantriebsstrang stellen immer höhere Anforderungen an die
Leistungsfähigkeit von Getrieben und deren Komponenten. Um diese abzusichern werden die
Bauteile im Rahmen von Systemversuchen verifiziert und validiert. Beispielsweise werden
mittels Hochfrequenzpulsator vergleichbare Lasten auf das System aufgebracht und die
Festigkeit der Systembauteile validiert. Oftmals besitzen einzelne Komponenten mehrere
parallel wirkende Kontakte (z. B. eine ineinandergreifende Verzahnung von Schiebemuffe und
Kupplungskörper). Die frühzeitige Detektion von Schädigungen an den parallel wirkenden
Kontakten stellt eine große Herausforderung bei der Beurteilung der Bauteilfestigkeit dar, da
die übrigen Kontakte den ausgefallenen Kontakt kompensieren können und daher der
Zeitpunkt des ersten Schadens nicht einfach detektiert werden kann.
Das Ziel der Arbeit ist es eine Sensorik für Systemversuche zu entwickeln, die die frühzeitige
Detektion von Schädigungen bei Validierungsversuchen mit parallel wirkenden Kontakten
ermöglicht.
Hierzu ist zunächst der Stand der Technik zu recherchieren, um dann geeignete Prinzipien
darzustellen und mittels geeigneter Kriterien zu bewerten. Darauf aufbauend gilt es
vielversprechende Lösungen konkret zu entwickeln und fertigen zu lassen. Anschließend soll
das Sensormessprinzip im konkreten Bauteilversuch getestet werden und die Ergebnisse
ausgewertet und bewertet werden.
Grundvoraussetzung für die Erstellung einer Abschlussarbeit ist eine vom Betreuer der Hochschule unterschriebene Geheimhaltungsvereinbarung von Schaeffler sowie der Nachweis der Immatrikulation. Diese Stelle ist ab dem 01.04.2021 zu besetzen.

Ihre Aufgaben

  • Einarbeitung in die Grundlagen der Fahrzeuggetriebetechnik, insbesondere der Anforderungen an Schaltsysteme im Getriebe
  • Einarbeitung in die Grundlagen der Sensorik und deren Wirkweise
  • Bewertung von Lösungsmöglichkeiten und Entwicklung eines Sensormesssystems
  • Versuchsplanung und Begleitung der Versuchsdurchführung, Auswertung und Dokumentation von Versuchsergebnissen
  • Rückführung der Ergebnisse in ein grundlegendes Messprinzip für die zukünftige Validierung

Ihr Profil

  • Student/in der Fachrichtung Maschinenbau, Fahrzeugtechnik, Mechatronik, Luft- und Raumfahrtechnik, technische Mathematik/Informatik, Elektrotechnik, Physik oder eines vergleichbaren Studiengangs
  • Freude an mathematischen und technischen Herausforderungen sowie innovativen und neuen Produkten
  • Affinität für die Schnittstelle zwischen Berechnung und Versuch
  • Erste Erfahrungen mit FEM-Simulationswerkzeugen wie Abaqus oder ANSYS wünschenswert, idealerweise zusätzlich Programmierkenntnisse
  • Grundkenntnisse in CAD Programmen wie bspw. Creo Parametric von Vorteil
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit, Eigeninitiative und Lernbereitschaft
Spannende Aufgaben und hervorragende Entwicklungsperspektiven warten auf Sie, denn wir gestalten die Zukunft mit Innovationen. Wir freuen uns, Sie kennenzulernen.
Hinweis: Eine mobile Bewerbung ist je nach Endgerät nur eingeschränkt möglich.


Fragen zum Stellenangebot beantwortet:

Christina Hopf

Schaeffler Technologies AG & Co. KG

Seite teilen

Schaeffler verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren